Der Premierminister geriet ins Schwitzen

Der Premierminister geriet bei der Eröffnung der neuen Halle ins Schwitzen. Der Ministerpräsident der Tschechischen Republik, Bohuslav Sobotka, eröffnete feier-lich die neue Halle des Geschäftsbereiches Präzisionsguss der PBS Velká Bíteš.

Das Unternehmen První brněnská strojírna Velká Bíteš, a. s. begrüßte am 3. Juli 2015 den Mi-nisterpräsidenten Bohuslav Sobotka, der mit dem Durchschneiden des Bandes feierlich den neuen Teil der Gießereihalle in Betrieb nahm. Die Produktionsräume der Gesellschaft wurden im Hinblick auf die steigende Nachfrage nach höchst anspruchsvollen Gussteilen aus Superle-gierungen seitens weltweit führender Hersteller von Turboladern, Verbrennungsturbinen und flugtechnischen Geräten erweitert. Die Präzisionsgießerei des Unternehmens PBS Velká Bíteš reiht sich nunmehr zu den modernsten Produktionsstätten in Europa.

Im Verlaufe des Besuches besichtigte  Bohuslav Sobotka in Begleitung des Ministers für In-dustrie und Handel, Jan Mládek, sowie des Landeshauptmanns der Region Vysočina, Jiří Běhounek, die einzelnen Betriebsstätten der Geschäftsbereiches Präzisionsguss und machte sich mit dem Produktionsprogramm des Unternehmens První brněnská strojírna Velká Bíteš bekannt. Am Prüfstand der Flugzeugmotoren hatte der Premierminister die einzigartige Gele-genheit, den Flugzeug-Turboprop-Motor TP100 zu testen. „Wir hoffen auf die Unterstützung der tschechischen Regierung bezüglich unserer Exportaktivitäten auf den westlichen, jedoch auch östlichen Märkten“, bemerkte der Direktor der PBS, Milan Macholán, zum Abschluss des Besuches.

Der Geschäftsbereich Präzisionsguss wurde um den neueröffneten Anbau mit einer Fläche von 1048 m2 auf eine Gesamtfläche von 6606 m2 erweitert. „In den letzten 10 Jahren über-schritten die Investitionen in die Entwicklung des Gießereibetriebes in unserer Firma 220 Mil-lionen Kronen“, führte Direktor Macholán an. Die Gießerei ist mit Spitzentechnologien wie Vakuumöfen für das Schmelzen und Gießen in Vakuum, Strahlmaschinen, die optische 3D-Messanlage sowie die Laugenanlage, die zur Entfernung der keramischen Kerne aus den Hohlräumen spezieller Gussteile der Turbinenschaufeln dient, ausgestattet. Diese Gussteile der neuen Generation sind für die Verwendung in Verbrennungsturbinen und Flugzeugmotoren bestimmt, die aufgrund der höheren Arbeitstemperaturen der Verbrennungsgase einen höheren Wirkungsgrad erreichen.