PBS Velká Bíteš – gesellschaftlich verantwortlich

Unsere Gesellschaft belegte zum zweiten Male nacheinander den 1. Platz in der Kategorie der großen Unternehmen im Wettbewerb um den Preis des Landeshauptmanns der Region Vysočina (Hochland) für die gemeinsame soziale Verantwortung. Das komplexe System der sozialen Verantwortung, welches das Unternehmen PBS Velká Bíteš hinsichtlich aller grundlegenden Pfeiler realisiert, fand die Anerkennung der Fachjury.
 
Den Preis des Landeshauptmanns der Region Vysočina für die gesellschaftliche bzw. soziale Verantwortung verleiht die Region Vysočina in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Bewertung der Qualität an Unternehmenspersonen, die in der Region Vysočina wirksam sind. „Das zunehmende Interesse am Wettbewerb seitens großer und kleiner Firmen, der öffentlichen Verwaltung der Städte und Gemeinden überzeugt uns, dass es den Subjekten mit Sitz in der Region Vysočina nicht an Sinn für das verantwortungsbewusste Verhalten gegenüber den Mitarbeitern, den Kunden, der Unternehmenssphäre und gegenüber der Umwelt fehlt. Alle ausgezeichneten Unternehmen sind für ihre Umgebung ein Vorbild“, führte der Landeshauptmann der Region Vysočina, Jiří Běhounek, an, welcher den Vertretern der Gesellschaft PBS Velká Bíteš eine schöne Original-Glasplastik überreichte, die speziell für diesen Wettbewerb entworfen wurde.
 
Die PBS Velká Bíteš bindet sich regelmäßig in das freiwillige Engagement der Firmen ein, fördert in der Region zahlreiche Körperschaften, vor allem gemeinnützige Organisationen, Schulen, Kindertagesstätten und soziale Einrichtungen, Kultur- sowie Sportvereine. Das Unternehmen vertritt einen verantwortungsbewussten Standpunkt im Bereich der Human Resources, realisiert eine in Bezug auf die Umwelt nachhaltige Unternehmenspolitik. „Der erneute Sieg im Wettbewerb der gemeinsamen sozialen Verantwortung motiviert uns zu weiteren Bemühungen in diesem Bereich. Wir sind um eine Unternehmenspolitik der Teilung der Werte zwischen dem Unternehmen und der Umgebung bestrebt, indem wir uns bemühen, unsere Aktivitäten so zu gestalten, dass sie im Verhältnis zur Gesellschaft als solcher gewinnbringend und schonend zugleich sind. Wir wissen diesen Sieg zu schätzen und werden für das weitere Jahr die Verteidigung der ersten Position anstreben“, sagte Dipl.-Ing. Milan Macholán, Generaldirektor des Unternehmens První brněnská strojírna Velká Bíteš, a. s.