Dekanterzentrifugen

Wir bieten eine breite Palette von Dekanterzentrifugen an, die für Kläranlagen sowie viele Industriezweige Anwendung finden.

Mehr über unsere Separatoren
Unsere Maschinen für die Abscheidung fester und suspendierter Partikel aus Flüssigkeiten bestätigen ihre Qualität und Zuverlässigkeit bei Kunden in folgenden Anwendungsbereichen:
  • Entwässerung und Verdichtung von Schlämmen – kommunale Abwasserkläranlagen

  • Schlammentwässerung – Verarbeitung von Gemüse und Kartoffeln

  • Verarbeitung von Schlämmen aus Fleischkombinaten

  • Abdeckereien (Fettabscheidung)

  • Entwässerung von Schlempen

  • Klären von Natronwasserglas

  • Verarbeitung von Sojamilch

  • Abscheidung von Glimmerpartikeln

  • Separierung chemischer Verbindungen

  • Verarbeitung von Erdölprodukten

  • Funktion der Dekanterzentrifugen 

Die Suspension wird durch ein Zuleitungsrohr in die rotierende Innentrommel geleitet, wo sie radial zum Mantel der Außentrommel geleitet wird.  Durch das Wirken der Zentrifugalkraft setzen sich die schwereren Partikel an der Oberfläche der Außentrommel ab. Hier werden sie durch die Schnecke kontinuierlich in den Kegelteil der Trommel bewegt. Das verdichtete Sediment wird aus dem Kegelteil durch die Schnecke in den Ausschüttteil der Zentrifuge ausgeworfen, von wo das Sediment aus der Zentrifuge durch den Ausschütttrichter in den Raum unter der Zentrifuge gelangt.

Die kontinuierlich zugeführte Suspension verdrängt die geschleuderte Flüssigkeit, die über die Abfallöffnung der Kappen an der Trommelfront abfließt.  Die Flüssigkeit wird im Sammelbehälter erfasst, von wo sie durch eine Rohrleitung aus der Zentrifuge abgeleitet wird.

Durch die besondere innere Anordnung kann erreicht werden, dass in der Dekanterzentrifuge zwei wechselseitig nicht mischbare Flüssigkeitsphasen (z. B. Wasser + Öl) und eine feste Phase (in diesen Flüssigkeiten enthaltene feste Partikel) voneinander getrennt werden.

Entwicklung und Innovationen

Wir konzentrieren uns auf die Entwicklung und Innovation neuer leistungsfähigerer, energiesparsamerer und effektiverer Dekanterzentrifugen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und Innovation ist bereitet für die Produktion eine konstruktions- und technisch neue Dekanterzentrifuge Typ DO 520 mit einer vorgesehenen Leistung von 15 m3 /h.

Technische Beschreibung

Die Hauptteile der Zentrifuge sind zwei zweiachsige, konisch-zylindrische Trommeln mit gleichem Drehsinn, jedoch mit wechselseitiger Differenz der Drehzahlen. Auf die Innentrommel der Zentrifuge ist eine Schnecke aufgeschweißt. Die Außentrommel besteht gänzlich aus Kunststoff.

Beide Trommeln sind in Wälzlagern in Lagerständern gelagert.  Diese sind auf einem aus Walzprofilen geschweißten Grundrahmen fixiert.

Der Antrieb beider Trommeln erfolgt durch einen Elektromotor über ein Spezialgetriebe, das die Differenz der Drehzahlen beider Trommeln gewährleistet, oder durch mittels Frequenzwandler gesteuerte Drehstrommotoren für die Trommel und die Schnecke. Die rotierenden Teile der Zentrifuge werden während des Betriebs mit einer Verkleidung versehen.  Bestandteil der Anlage ist der Bedienungsverteiler, in welchem sich die Bedien- und Schutzelemente befinden.

Typ DO 250 DO250 2 Motoren DO 300 DO 520
Schneckendurchmesser (mm) 250 250 300 520
Motor (kW) 12 2x 11 1x 18,5
1x 5,5
1x 33 (2950 min-1)
1x 7,5 (2950 min-1)
Betriebsverbrauch 7 8,5 13 19
maximale Drehzahl (min-1) 4100 4100 4000 2800
 
Gewicht (kg) 910 1010 926 2240
Durchflussmenge (m3/Std.) 1 - 4 1 - 4 2 - 8 10 - 15
Abmessungen - LxBxH (mm) 2375x600x870 2500x830x1000 2437x767x636 3366x1048x956


Decanter-centrifuges.pdf

Decanters-for-industry.pdf